Bildung

„Der Frieden muss“, so steht es in der UNESCO-Verfassung, „auch im Geist der Menschen verankert werden“. Ihr Mandat im Bildungsbereich ist ein Kernanliegen der UNESCO. Davon zeugt auch ihre führende Rolle innerhalb des Systems der Vereinten Nationen, wo sie sich dafür einsetzt, das Ziel 4 der Agenda für nachhaltige Entwicklung bis 2030 umzusetzen. Mit diesem Ziel soll inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung für alle Menschen sichergestellt werden, außerdem sollen Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen gefördert werden.

Das Netzwerk der UNESCO-Projektschulen (ASPnet/réSEAU)

Das Netzwerk der UNESCO-Projektschulen ist das größte Schulnetzwerk weltweit. Seit 1953 bringt es Schulen aus aller Welt zusammen, um ein gemeinsames Ziel zu verwirklichen: den Frieden im Geist der Kinder und Jugendlichen entstehen zu lassen.

Mehr als 10.000 Schulen in nicht weniger als 180 Ländern engagieren sich gemeinsam für hochwertige Bildung, um die internationale Zusammenarbeit zu fördern und Toleranz und Solidarität zu stärken. Das Netzwerk SEA wird international von Paris aus geleitet.

Die Koordinationsgruppe SEAnet unterstützt das flämische Netzwerk der Projektschulen im Auftrag der flämischen UNESCO-Kommission. Flandern zählt dreizehn Schulen in seinem Netzwerk. Hier eine Übersicht aller teilnehmenden Schulen:

Primarstufe:

  • GO! Basisschool Pee & Nel Löwen
  • GO! Basisschool Unescoschool Koekelberg
  • GO! Basisschool van het Atheneum Keerbergen
  • GO! Unescoschool Sterrenbos
  • Vrije Basisschool - Lucernacollege Brüssel

Sekundarstufe:

  • Atheneum Brüssel
  • Atheneum GO! for Business
  • Atheneum Jan Fevijn
  • Bernarduscollege Oudenaarde
  • GO! Atheneum Keerbergen
  • GO! Atheneum Unescoschool Koekelberg
  • GO! Atheneum Willebroek
  • GO! Busleyden Atheneum, Campus Caputsteen
  • GO! Busleyden Atheneum, Campus Pitzemburg
  • GO! Koninklijk Lyceum Antwerpen
  • GO! Middenschool Keerbergen
  • GO! Technisch Atheneum Keerbergen
  • Lucernacollege Brüssel
  • Rozenberg S.O.

Lehrerbildung:

  • Hogeschool UCLL, Groep Lerarenopleiding

Möchte Ihre Schule dazu beitragen, den Frieden im Geist der Kinder und Jugendlichen entstehen zu lassen? Wird in Ihrer Schule Vielfalt als Stärke gewertet? Will sie sich für die Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung einsetzen (Ziel 4: Bildung für nachhaltige Entwicklung und Weltbürgerschaft)? Möchte Ihre Schule an einer Kooperation auf weltweiter Ebene mit anderen Schulen, Lehrern und Schülern teilnehmen? WENN das zutrifft, könnte Ihre Schule vielleicht die Aufnahmekriterien erfüllen und eine UNESCO-Projektschule werden. Kontaktieren Sie die flämische Koordinationsgruppe ASPnet, um Näheres zu erfahren! Hier finden Sie die Partnerschaftsvereinbarung, die von den Projektschulen des Netzwerks unterzeichnet wurde.

Alle velden zijn verplicht

Lehrstühle

Seitdem das UNITWIN/UNESCO-Lehrstuhlprogramm 1992 ins Leben gerufen wurde, hat es die interuniversitäre Zusammenarbeit und Vernetzung mit dem Ziel gefördert, die institutionellen Kapazitäten durch Wissensaustausch in allen Schwerpunktbereichen der Organisation (Bildung, Natur- und Sozialwissenschaften, Kultur und Kommunikation) zu verbessern.

In vielen Fällen dienen die Netzwerke und Lehrstühle als Denkfabriken und Brückenbauer zwischen akademischer Welt, Zivilgesellschaft, lokalen Gemeinschaften sowie Forschung und Politik. Die Universitäten mit einem UNESCO-Lehrstuhl genießen international hohes Ansehen und forschen und lehren in den prioritären Arbeitsbereichen der UNESCO.

Das Lehrstuhlprogramm vereint derzeit mehr als 700 Bildungseinrichtungen in 116 Ländern. In Belgien wurden sieben UNESCO-Lehrstühle eingerichtet:

UNESCO-Lehrstuhl für die Stiftung dauerhaften Friedens

  • Hochschule: KU Leuven
  • Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Arnim Langer

UNESCO-Lehrstuhl für Wüstenforschung und Desertifikationsprozesse

  • Hochschule: Universität Gent
  • Lehrstuhlinhaber: Em. Prof. Dr. Ir. Donald Gabriels

UNESCO-Lehrstuhl für die präventive Konservierung, Überwachung und Pflege von Denkmälern und Stätten

  • Hochschule: KU Leuven
  • Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Ir. Koen Van Balen

UNESCO-Lehrstuhl für Migration, Freihandel und regionale Integration

  • Hochschule: United Nations University. Centre for Regional Integration Studies.
  • Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Fioramonti

UNESCO-Lehrstuhl für das Recht auf Bildung

  • Hochschule: Collège de l’Europe, Brügge
  • Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Jan de Groof

UNESCO-Lehrstuhl für kritische Studien zum Kulturerbe und dem Erhalt des immateriellen Kulturerbes

  • Hochschule: Vrije Universiteit Brüssel
  • Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Marc JacobsFranzösischsprachiger

UNESCO-Lehrstuhl für Sprachplanung und Sprachdidaktik in Bildungssystemen

  • Hochschule: Université de Mons-Hainaut
  • Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Raymond Renard